Kurze Zusammenfassung

Zunftreise 2016:

Am letzen Wochenende (Samstag, 13. und Sonntag, 14. August 2016) durften wir auf unsere alljährliche Zunftreise, welche wie jedes Jahr ein toller Event war.

Dieses Jahr war die Reise wie alle zwei Jahre inklusive unserer lieben Zunftfrauen, welche auch kostenlos mitreisen durften.

Wir trafen uns am Samstagmorgen in der Früh um 06:50 Uhr vor dem Feuerwehrmagazin in Niederbipp und fuhren mit dem grossen Gerber-Car mit dem Chef "Urs" höchst persönlich auf der Autobahn in Richtung Basel ins Elsass.

Die Zielorte waren jeweils eine Überraschung und der Chauffeur verriet immer kurz vorher wo es hin geht.

Der erste kurze Halt gabs um ca. 08.00 Uhr am Morgen im Restaurant Au Cheval Blanc in Baldersheim. Anschliessend fuhren wir wieder über die nächste Grenze in den Schwarzwald auf das Weingut Landerer in Vogtsburg-Burkheim. Dort erlebten wir eine Weingutsafari und eine tolle Degoustation. Jeder deckte sich mit Wein und Bränden ein.

Nach der Safari mit dem tollen Ausblick über das Weingebiet im Schwarzwald (3. Grösste in Baden) assen wir ein leckeres Mittagessen im Restaurant Kreuz-Post vor Ort.

Danach gings weiter zum Zeilort unserer Übernachtungsstadt. Wir gingen nach Heidelberg und hatten ein wunderschönes antikes ****-Hotel Ritter St. Georg. Wir hatten Zeit zum "Lädele". Das Chateaubriand war genial im Hotel!

Nach dem individuellen Ausgang vor Ort, dem leckeren Frühstück, ging es für manche auf die Schloss-Besichtigung und andere verbrachten den Morgen in der schönen Altstadt.

Weiter mit grösseren Ferienstaus auf der Autobahn ging es tief in den Schwarzwald zu einem speziellen späten Mittagessen nach Fröhnd-Hof. Auf dem Hof Hirtenbrunnen verspeisten wir eine Wildau mit Meth (Honig-Wein). Das war ein echter Hingucker und für uns als Verein sehr passend.

Dann ging es schon wieder nach Hause.

 

Ich danke an dieser Stelle im Namen von allen Zünfter und Zunftfrauen ganz, ganz herzlich an unserem Zeremonienmeister Peter Müller für die super Organisation dieser tollen Zunftreise dieses Jahr.


Der Schreiber, Burri Simon Säckelmeister